Ausgabe 02/2020 – März/April

FLASHES

  • 62. Grammy Awards 2020
  • JazzChur ist da!
  • Wolfgang Zwiauer – “Die kommende Generation”
  • Charlie Chaplin: The Complete Soundtracks
  • Das Lydian Sound Orchestra und eine wunderschöne Erzählung
  • Stax ’68: A Memphis Story
  • Transatlantischer Generationenblues – Lucerne meets Chicago
  • Jimi Hendrix: “Songs For Groovy Children – The Fillmore East Concerts” von Legacy/Sony Music
  • Bearzatti und Peirani – eine memorable Begegnung
  • Ausstellung Jazzplakate in Basel
  • Box-Set: 10 Jahre Fred Hersch Trio
  • Grosse Ehre für Barney Wilen

REVIEWS

19. BeJazz Winterfestival, Bern, 16. – 18.1.2020

An der 19. Ausgabe des BeJazz Winterfestivals in den Berner Vidmarhallen wurden vom 16. bis 18. Januar 2020 einmal mehr Neuheiten und Uraufführungen geboten. Stilmässig war das Programm breit angelegt, die Vorstellungen mehrheitlich gut bis sehr gut besucht.

Bodan Art Orchestra, 19.1.2020 in St. Gallen

Das Bodan Art Orchestra ist in seiner Art in der Schweiz und über die Grenzen der Bodenseeregion hinaus einzigartig. Selten findet sich in einer professionellen Big Band neben dem musikalischen Potenzial eine derartige Dichte an herausragenden Komponisten und Arrangeuren.

Groove Now, 21.2.2020, Albert Castiglia

Als ‘New King of the Blues’ wird der Gitarristen und Sänger Albert Castiglia gelegentlich tituliert. 1969 in New York geboren, hat der Musiker auch schon 51 Lenze auf dem Buckel. Im Rahmen der Konzertreihe “Groove Now” spielte der Gitarrist zusammen mit den Gastmusikern Johnny Sansone (harm, voc) und Jimmy Carpenter (sax, voc) im Basler Atlantis. Die Gelegenheit, herauszufinden, ob Castiglia den königlichen Titel wirklich verdient.

36. International Blues Challenge, Memphis, 28.1. – 1.2.2020

Die 36. IBC kennt ihre Sieger. Im prall gefüllten, altehrwürdigen Orpheum Theatre an der Main Street in Memphis konnten Hector Anchondo in der Solo/Duo-Kategorie und das Horojo Trio bei den Bands die Jury am meisten überzeugen.

Big Basel 17. / 18.1.2020 – Hear & Now Liestal, 31.1. – 2.2.2020

In Basel fand am 17./18. Januar erstmals ein kleines Festival explizit für grossformatige Bands statt, 14 Tage später die zweite Auflage von Hear & Now: zwei rundum erfreuliche Veranstaltungen.

Arosa Sounds Festival, 31.1./1.2.2020

Bereits beim Einchecken ins wunderbare Waldhotel Arosa erklang von der Bar Jazz- und Dixie-Sound. Die Dixie Kids, sechs Vollblut-Musiker, spielten ihre klassischen Songs, von Traditionals bis Evergreens, und begeisterten das zahlreiche Publikum. Das liess auf einen schönen Abend hoffen.

Bob Margolin & Bob Corritore, Marians Jazzroom Bern, 7. – 11.1.2020

Die Auftritte von Bob Margolin und Bob Corritore in Marians Jazzroom gestalteten sich als weit mehr denn nur als Konzerte. Die beiden Routiniers erzeugten mit Deep Blues, augenzwinkernden Anekdoten und spannenden Storys eine veritable Back-Porch-Stimmung.

Eric Alexander & Stewy von Wattenwyl Quartet, 28.1.–1.2.2020 Marians Jazzroom Bern

Stewy von Wattenwyl und Eric Alexander zelebrierten während ihres einwöchigen Gastspiels “alte” Werte.

Match&Fuse Festival, Zürich, 31.1. – 1.2.2020

Um das Kollektiv Match&Fuse ist es in letzter Zeit etwas ruhiger geworden. Dass aber stets die Fühler danach ausstreckt werden, was man in Zukunft auf keinen Fall verpassen sollte, beweisen nun einige Events und ein kleines Festival in Zürich und Luzern.

PREVIEWS

Ian Shaw – ”What’s New”, 30.3.2020, Bird’s Eye Basel ABGESAGT

Wenn ein Musiker den Ritterschlag der amerikanischen Zeitschrift Jazztimes als “der grösste männliche Jazzsänger Grossbritanniens” bekommt, fällt das ins Gewicht, und wenn kein Geringerer als Jamie Cullum über Ian Shaw sagt “Der unvergleichliche Ian Shaw … absolut fantastisch”, dann sollten eigentlich jedem Jazzfan die Ohren aufgehen.
www.birdseye.ch oder www.jazzkatalyst.ch 

28. Jazzaar Festival Aarau, 13. – 18.4.2020 Abgesagt

Das Swiss Youth Jazz Orchestra feiert dieses Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Für das Jazzaar Festival in Aarau ein guter Grund, diverse Profimusiker einzuladen und zusammen mit dem jungen Orchester diesen Geburtstag gebührend zu feiern. Vom 13.–18. April 2020 werden Musiker wie Bill Evans (ts), Grégoire Maret (harm), Gil Goldstein (acc), Sal Giorgianni (as), Christian Jacob (p) Miroslav Vitous (b), Peter Erskine (dr) und andere mehr auf diversen Bühnen in Aarau stehen.
www.jazzaar.com

Jazztage in Stuttgart zu Ostern, 9.4. – 13.4.2020 Abgesagt

Ostern (9.4.–13.4.) lädt Stuttgart erneut zu den Theaterhaus Jazztagen ein. Und das Programm, das dem interessierten Publikum jeden Abend mehrere Konzerte unter jeweils einem anderen Motto bietet, geizt nicht mit (nicht nur!) musikalischen Höhepunkten. Es wird viel aufgeboten, das man in dieser Breite und Tiefe nur selten zu hören bekommt, womit auch die unterschiedlichsten musikalischen Erwartungen und Gelüste des Publikums bestens bedient werden.
www.theaterhaus.com

“Jazz Unleashed” – eine Woche voller Jazz in Bern, 25.4. – 2.5.2020 Abgesagt

Vom 25. April bis 2. Mai 2020 erklingt in Bern ganz besonders viel improvisierte Musik: Bei “Jazz Unleashed” machen sechs renommierte Berner Jazz-Veranstalter gemeinsame Sache mit fünf Veranstaltern aus der Indie-Szene und präsentieren ein reichhaltiges Angebot mit täglichen Konzerten in verschiedenen Lokalen.
www.bern.com/jazzunleashed

m4music goes Jazz, 19. –21.3.2020 in Zürich abgesagt

m4music, das Popmusikfestival des Migros-Kulturprozent, ist der Treffpunkt der nationalen Popmusikszene. Das Festival ist der ideale Ort, um neue Talente zu entdecken, Profis aus dem Musikbusiness kennenzulernen und mitreissende Konzerte von in- und ausländischen Bands zu erleben. m4music sorgt dafür, dass Schweizer Popmusik gehört, diskutiert und gelebt wird. Nun öffnet sich das Festival auch für den New Jazz.
www.m4music.ch

Klangschloss 2020, 4./5.4.2020 abgesagt

Das Schloss Greifensee in der Nähe von Zürich wird seit 2006 jeden Frühling zum Treffen von audiophilen Musikliebhabern. Die besondere Ambiance im mittelalterlichen Gemäuer und der Mix aus exklusiven High-End-Anlagen, spannenden Fachvorträgen und der Bar stossen weitherum auf Begeisterung.
www.klangschloss.ch

39. AMR Jazz Festival, Genf, 11. – 15.3.2020 abgesagt

Das Genfer AMR Jazz Festival nähert sich mit der 39. Ausgabe langsam seinem vierten runden Geburtstag. Das Grundkonzept bleibt sich gleich: Regionale Acts treffen jeweils auf internationale Formationen. Neu kommen zusätzliche Auftrittsorte hinzu. Zu den Headlinern gehören Mary Halvorson’s Code Girl, Kenny Barron und Dave Holland, Kit Downes sowie das Kollektiv Irreversible Entanglements.
www.amr-geneve.ch/amr-jazz-festival

Cully Jazz, 27.3. – 4.4.2020 abgesagt

Zum 38. Mal schon lädt das Cully Jazz Festival in der Region Lavaux ein zu einer Reise durch alle Schattierungen des Jazz und darüber hinaus. Während neun Tagen gibt es auf den drei Hauptbühnen und vielen Nebenbühnen grosse Namen zu geniessen und zahlreiche Newcomer zu entdecken.
www.cullyjazz.ch

“tis Jazz Fest” 3. + 4.4.2020 abgesagt

Zwei Abende, sechs Konzerte – so präsentiert sich die zweite Auflage des Jazzfests im musikalisch wiederbelebten, legendären Atlantis, das in Basel liebevoll «tis» genannt wird.
www.tisjazzfest.ch

9. Dübendorfer Jazztage “Kompass” vom 19. – 21.3.2020 abgesagt

Jazz in Dübendorf ist ein aussergewöhnlicher Verein, die Mitglieder veranstalten nicht nur seit 37 Jahren Konzerte, sie kochen auch – und das nicht nur mit Wasser. Bevor die neunten Jazztage Dübendorf starten, steht noch ein “Pasta und Piano”-Konzert an. Am 6. März läuten die Swingthings den Frühling ein.
www.jazzinduebi.ch

Blues Caravan 2020, 15.4. –18.4.2020 abgesagt

Das neue Jahr hat schon gehörig Fahrt aufgenommen und wie schon seit 15 Jahren – Gratulation! – ist auch der Blues Caravan mit neuer Besetzung unterwegs. Jeremiah Johnson, Whitney Shay und Ryan Perry heissen die Protagonisten, die im 2020 Volldampf geben.
www.rufrecords.de

SOFIA Support Of Female Improvising Artists 11.–17.3.2020

SOFIA setzt sich für Frauen im Jazz ein. Vom 7. bis 11. März 2020 findet an der Zürcher Hochschule der Künste die Konferenz SOFIA mit Workshops zu den Themen Musikbusiness, Selbstmanagement und Musik statt. SOFIA fördert die Vernetzung im europäischen Raum.
www.sofia-musicnetwork.com

21. Blues Festival Basel, Volkshaus, 21. – 26.4.2020 abgesagt

The B.B. King Blues Band, Selwyn Birchwood, Reverend Peyton’s Big Damn Band, Southern Avenue, A.J. Ghent und die Climax Blues Band sind die Hauptattraktionen des 21. Blues Festivals Basel.
www.bluesbasel.ch

Bluus im Müllerhuus, Lenzburg, 6.3. / 3.4. / 1.5.2020 abgesagt

Seit Dezember läuft in Lenzburg wieder die empfehlenswerte Konzertserie “Bluus im Müllerhuus”. Bis in den Mai hinein stehen noch drei spannende Auftritte an.
www.muellerhaus.ch/blues–im–muellerhuus

Zermatt Unplugged 2020 goes Jazz’n’Blues, 14.4. – 18.4.2020 abgesagt

Rock, Pop, Chanson und Hip-Hop: Das Line-up des 13. Zermatt Unplugged ist facettenreich und lässt auch die eine oder andere Überraschung nicht missen.
www.zermatt-unplugged.ch

Taktlos 2020, Zürich, 12. – 14.3.2020

Die Taktlos-Ausgabe 2020 bringt Exponentinnen und Exponenten der New Yorker Downtown-Szene und der Schweiz zusammen. Das Festival findet vom 12. bis 14. März in Zürich statt und wird von Sylvie Courvoisier kuratiert.
www.taktlos.com

Chick Corea Trilogy, 23.3.2020 in Zug abgesagt

Neben den Keynote Jazz Konzerten veranstaltet die Theater und Musik Gesellschaft Zug immer wieder hervorragende Jazzkonzerte mit Weltstars.
www.theatercasino.ch

45. Internationales Jazzfestival Bern, 17.3. – 23.5.2020 Abgesagt bis 30.4.20

Die 45. Ausgabe des Internationalen Jazzfestivals Bern bietet vom 17. März bis 23. Mai 2020 ein breites Bouquet an hochkarätigen Künstlerinnen und Künstlern vorwiegend – aber nicht ausschliesslich – aus der US- und lateinamerikanischen Blues- und Jazzszene. Die ersten drei Festivalwochen sind denn traditionsgemäss dem Blues gewidmet – und dieser kann sich hören lassen.
www.jazzfestivalbern.ch

17. Blues Festival Baden, 23. – 30.5.2020

In Baden lässt der Blues-Frühling grüssen! Das Bluesfestival präsentiert in diesem Jahr unter dem Motto “In Baden blüht der Blues” mit Kenny Neal, Ian Siegal, Dawn Tyler Watson und Justina Lee Brown vier hoch-karätige Headliner. Zudem wird Keyboarder Hendrix Ackle für den Eröffnungsabend eine Grossformation mit der Vorgabe “The Spirit of New Orleans” zusammenstellen.
www.bluesfestival-baden.ch

Lana meets Jazz 2020, 29.4. – 3.5.2020 Jazz-Frühling im Südtirol

Bereits zum neunten Mal findet vom 29. April bis 3. Mai im Südtirol “Lana meets Jazz” statt.
www.sweetalps.com

Stanser Musiktage 2020, 21. –16.4.2020 abgesagt

Stans geht zum 25. Mal auf die Welt(musik)-Reise. Neben klingenden Namen aus der World-Szene sind auch einige spannende Jazz-Acts an Bord. Die Stanser Musiktage finden vom 21. bis 16. April 2020 statt.
www.stansermusiktage.ch

Offbeat Festival 2020, 30-jähriges Jubiläum, 19.4. – 17.5.2020 Abgesagt bis 30.4.20

Vor 30 Jahren wandelte sich der mit lockeren Einzelkonzerten aktive Verein jazz in basel zum Festival offbeat. Es waren zunächst zwei festivalähnliche Konzertblöcke im Frühling und im Herbst, die den ökonomischen Zwängen gerecht werden sollten.
www.offbeat-concert.ch

Tastentage Klosters, 10. – 13.4.2020 abgesagt

Der besondere Schwerpunkt auf der Volksmusik und die Vielfalt der Aufführungsorte sorgen auch dieses Jahr für erfrischende Abwechslung.
www.tastentage.ch

23. Festival di Cultura e Musica Jazz di Chiasso, 12. – 14.3.2020 abgesagt

Das “Festival di Cultura e Musica Jazz di Chiasso” geht diesen Frühling in die 23. Ausgabe. Es ist ein dreitägiger Event im Kino-Theater von Chiasso, dieses Jahr mit dem Thema “BRASSerie”. Das Motto für die drei Abende mit sieben Hauptkonzerten vom 12. bis 14. März ist ein gelungenes Wortspiel mit “BRASS” (Blech für Bläser).
www.centroculturalechiasso.ch

ZKB Jazzpreis Festival, 3.– 8. Mai 2020

Seit 18 Jahren fördert die Zürcher Kantonalbank junge, innovative Schweizer Bands mit dem ZKB Jazzpreis im Jazzclub Moods. Der Preis soll die Vielfalt der Schweizer Jazz-Szene bereichern und gilt mittlerweile als wichtige Förderungsinstitution und hat einiges bewirkt, denn oft haben teilnehmende Bands den nationalen und internationalen Durchbruch geschafft. Vom 3. bis 8. Mai findet im Moods der ZKB Jazzpreis 2020 als sechstägiges Festival statt. Von den sechs vorselektionierten Bands erreichen die beiden besten das Finale. Sie spielen um den höchstdotierten Jazzpreis der Schweiz: 15’000 Franken für den ersten Rang und 5’000 Franken für den zweiten. Die Siegerband erhält zudem das Privileg, am jazznojazz-Festival in Zürich aufzutreten.
www.jazzpreis.ch

Coverstory Blues’n’Roots

Eric Clapton – Eine Ikone wird 75!

Foto: PD/ZVG/Dave Kaplan

Eric Clapton feiert am 30. März dieses Jahres seinen 75. Geburtstag! Drogen und Dramen, aber auch wegweisendes Gitarrenspiel bestimmten sein Dasein. Dieser Tage ist mit “Eric Clapton – Ein Leben für den Blues” von Peter Kemper ein weiteres, spannendes Buch über seine ungewöhnliche Karriere erschienen. Am Freitag, 5. Juni, wird der Ausnahmegitarrist im Rahmen seiner Europatournee das Zürcher Hallenstadion beehren. JAZZ’N’MORE hat ein paar Stichworte und Facts zum Phänomen Eric Clapton zusammengetragen. Von Marco Piazzalonga

INTERVIEW

Mary Halvorson – Die Herausforderung der Vielfalt

Foto: Francesca Pfeffer

Mary Halvorson ist die massgebende Gitarristin der avantgardistischen Jazz Community in New York und weit darüber hinaus. 2008 debutierte sie mit ihrem Trio. Seitdem ist sie in zahlreiche Projekte involviert und mit an der Spitze des Jazz/Impro-Zeitgeistes. Am Taktlos 2020 tritt sie mit ihrer Song-Band “Code Girl” auf. Wir haben mit Mary Halvorson ein Telefon-Interview geführt. Von Pirmin Bossart

PORTRAIT

Hildegard Lernt Fliegen – Aufwühlen statt Surfen

Andreas Schaerer hebt wieder ab mit Hildegard Lernt Fliegen, dem Sextett, das er 2005 gegründet hat. “The Waves Are Rising, Dear!” folgt auf “The Big Wig” (2017 mit dem Lucerne Festival Orchestra) und ist das erste ungeteilte Werk der Band seit 2014: aus einem Guss, nachdenklich und aufwühlend. Wir haben beim Texter, Komponisten und Sänger nachgefragt. Von Ruedi Ankli

INTERVIEW

Devin Gray – Segen und Fluch

Er gehört zu den umtriebigsten Schlagzeugern seiner Generation. Ob hochpräzise energetische Entladungen wie mit seinem GPS Trio oder nuancenreiche Kompositionen wie mit dem Quartett Dirigo Rataplan: Der Wahl-New-Yorker beeindruckt mit einem eigenständigen musikalischen Kosmos. Ein Gespräch mit dem 36- Jährigen in seinem Stammcafé in Brooklyn. Von Rudolf Amstutz

TAKTLOS

Sylvie Courvoisier – Klarer Fokus auf viele Altbekannte

Das diesjährige Taktlos gibt renommierten Musikerinnen und Musikern aus New York eine Plattform. Wenige Schweizer Protagonisten ergänzen das Programm. Ein Gespräch mit Sylvie Courvoisier, Kuratorin in Residenz 2020. Von Pirmin Bossart

PORTRAIT

Frucht der Kontinuität – Thierry Lang/Heiri Känzig ”Celebration”

Fotos: PD/ZVG/Pavel Korbut

Seit 25 Jahren schon musizieren der Pianist Thierry Lang und der Bassist Heiri Känzig, zwei Grandseigneurs des Schweizer Jazz, zusammen. Zu diesem Jubiläum haben sie nun ein Album mit dem Titel “Celebration” veröffentlicht. Von Clemens Kuratle

NEW PROJECTS

chuffDRONE – Kollektivsound zwischen Aktion und Reaktion

Nach langer Vorbereitungszeit rückt die Wiener Band chuffDRONE mit einem Doppelalbum neu ans Tageslicht. Mit dabei ist auch der Obwaldner Pianist Jul Dillier. Das Quintett überzeugt mit seiner Vielfalt von nahrhaften Kollektiv-Kompositionen. Von Pirmin Bossart

Stefanie Kunckler – ”Bilder sagen mehr als tausend Noten”

Die Zürcher Kontrabassistin Stefanie Kunckler ist eine wegweisende Vertreterin des Schweizer Jazz. Seit 2017 ist sie mit ihrem Quintett Ymonos unterwegs. Mit “Amateur” stellt sie ihr zweites, überzeugendes Album in diesem Setting vor. Wobei von “amateurhaft” hier keine Rede sein kann. Von Luca D’Alessandro

John Voirol – Im Dialog mit sich und der Akustik

Er ist langjähriger Dozent an der Musikhochschule Luzern und ein hervorragender Instrumentalist, der wenig in der “Szene” in Erscheinung tritt: Jetzt hat John Voirol sein zweites Saxophon-Soloalbum veröffentlicht. Von Pirmin Bossart

Sooon – ”Youchz now” mit transkulturellem Flair

Der Weggiser Pianist und Komponist John Wolf Brennan bleibt aktiv und vielseitig. Gleich drei CDs sind von ihm in den letzten Monaten erschienen. Darunter ein weltmusikalisches Album mit dem neuen Trio Sooon. Von Pirmin Bossart

Silvan Joray – Der Griff nach den Sternen

Noch kaum von der Jazzschule abgenabelt, legt der 23-jährige Solothurner Gitarrist und Muthspiel-Schüler Silvan Joray ein stimmungsvolles Trio-Album vor. Von Florian Bissig

Marianne Racine: Vielfalt und Common Ground

Seit gut zehn Jahren gibt es das Marianne Racine Quartett, zum Jubiläum hat es die Sängerin und Pianistin mit Matthias Tschopp am Baritonsaxophon erweitert und ein berührendes Album veröffentlicht. Von Steff Rohrbach

Stahlwerk – Musik aus dem Dazwischen

Das Trio des Basler Pianisten Dominic Stahl, mit Francesco Rezzonico am elektrischen Bass und Tobias Schmid am Schlagzeug, hat aus seiner grossen Live-Erfahrung ein spannendes Konzept entwickelt, immer wieder neu auf die eigenen Kompositionen zuzugehen. Für ihre zweite Veröffentlichung brachten die drei diese Praxis ins Studio. Von Christof Thurnherr

Blaer – Abtauchen in die Ruhe

Mit der dritten Veröffentlichung der Band Blaer präzisiert Maja Nydegger ihr musika-lisches Konzept. Dass die 30-jährige Pianistin aus dem Emmental beim Label Ronin Rhythm Records veröffentlicht, ist Statement und Qualitätssiegel zugleich. Von Christof Thurnherr

Anissa Damali – grenzenlose Musik

Die Sängerin Anissa Damali ist ein Wirbelwind, es sprudelt nur so aus ihr heraus, was ihr zu ihrem neuen Album auf dem Herzen liegt. Dabei sagt der Albumtitel schon alles aus, “Sem Fronteiras” heisst “Ohne Grenzen” und genauso fliegt Anissas Musik auch los. Von Angela Ballhorn

PORTRAIT

Clemens Kuratle – Mit Herz für die Musik

Mit dem zweiten Album seiner Band Murmullo zeigt der Schlagzeuger Clemens Kuratle sein Feeling für songhafte Kompositionen. Der Bandleader ist auch Sideman im Julie Campiche Quartet und bei Moes Anthill. Und er hat ein eigenes Label gegründet. Von Pirmin Bossart

PORTRAIT

Marialy Pacheco – Eine Kubanerin in Europa

Auf Kuba in einer Musikerfamilie aufgewachsen und am Konservato-rium in Havanna ausgebildet ist die Pianistin Marialy Pacheco neben Omara Portuondo eine der wenigen weiblichen Musikerinnen der Insel, die es zu internationaler Bekanntheit brachten. Kürzlich erschien das im September 2017 am Internationalen Jazzfestival in Viersen aufgenommene Konzert “Danzòn cubano” mit dem WDR Funkhausorchester. An Ostern macht sie ihre Aufwartung an den Tastentagen in Klosters, solo und im Trio. Von Ruedi Ankli

INTERVIEW

Trilok Gurtu – Heute heisst der Guru “Shri Shri You Tube”

Der aus Indien stammende Trilok Gurtu gehört zu den grossen Perkussionisten im weiten Feld zwischen Word Music und Jazz. Er hat mit Don Cherry, John McLaughlin, Charlie Mariano oder Oregon gespielt und ist wieder auf Tour mit der Jan Garbarek Group. Jetzt hat Trilok Gurtu, der in Norddeutschland lebt, sein 20. Album unter eigenem Namen veröffentlicht. Er hat die einzelnen Kompositionen für verschiedene Menschen geschrieben, die ihm nahe sind. Von Pirmin Bossart

INTERVIEW

Miguel Zenón’s grosser Sound

Er hat auf seinem Altsaxophon einen Ton, den nur ganz Grosse erreichen, schöpft aus seinen puerto-ricanischen Wurzeln, hat ein starkes pädagogisches und soziales Bewusstsein und 2019 mit seinem Quartett ein unverschämt schönes Album veröffentlicht. Von Steff Rohrbach

PORTRAIT

Daniel Schenker – Die Erkundung der gegebenen Möglichkeiten

Für die neue CD “Times of Innocence” erweitert Daniel Schenker sein Quartett mit Chris Cheek, einem prominenten Vertreter der New Yorker Downtown-Szene. Gemeinsam wird dabei erkundet, wie aktueller Jazz in einem klassischen Idiom klingen kann. Von Christof Thurnherr

PORTRAIT

Kadri Voorand – Die besten Esten

Sie singt, pfeift, säuselt, schreit und summt, manchmal einstimmig, manchmal mithilfe von Effektgeräten als ganzer Chor. Ihre Stimme begleitet sich mit einem wilden Sammelsurium an Instrumenten, vom Klavier über Melodika bis hin zu Kalimbas. Unterstützt wird sie dabei von Mihkel Målgand an Bass und Cello. Grosse Klangwelten baut die estnische Sängerin Kadri Voorand, die mit ihrem neuen Album “In Duo with Mihkel Målgand” ausserhalb ihres Heimatlandes durchstarten will. Von Angela Ballhorn

BLUES’N’ROOTS

PORTRAIT

Roger Inniss – Mr. Groove!

Gibt es eigentlich einen Künstler im Blues/Soul/Rock/Gospel/Jazz-Bereich, der nicht schon von den Basslinien oder den Produktionskünsten von Roger Inniss profitieren konnte? Genre-übergreifend von Chaka Khan bis zur Climax Blues Band, von den Platters bis zu Mick Taylor, von Steve Gibbons bis zu Alan Barnes haben sie alle schon auf den einzigartigen Groove des Vollblutmusikers zurückgegriffen. Senkrechtstarterin Vanessa Collier etwa stimmt ihre europäischen Gigs auf die Verfügbarkeit von Roger Inniss ab. Und beim Blues Caravan fungiert der Bassist seit Jahren schon als Dreh- und Angelpunkt der Rhythm Section. JAZZ’N’MORE erfuhr Roger Inniss’ Geschichte am Rande des letztjährigen Blues To Bop Festival Lugano. Von Marco Piazzalonga

NEUE MUSIK

Mikheil Shugliashvili – Ein Einzelgänger aus Georgien

Es ist das Schöne am Beruf des Musikkritikers: Immer wieder mal wird die erwartungsfrohe Hoffnung und die Offenheit belohnt. Aus dem Unbekannten erschliesst sich eine einzigartige musikalische Welt, so etwa mit dem georgischen Komponisten Mikheil Shugliashvili. Von Thomas Meyer

UNSUNG HERO

James Clay

Unter den aus Texas stammenden Tenorsaxophonisten nahm James Clay (1935–1994) eher eine Randstellung ein. Tatsächlich lässt sich sein spärliches Frühwerk am besten mit dem Adjektiv solide umschreiben, doch in seinem noch spärlicheren Spätwerk stösst man auf zwei Alben, die grösstes Entzücken auslösen. Von Tom Gsteiger

CD-SPECIAL

Art Pepper Promise Kept: The Complete Artists House Recordings

Die 5-CD-Box “Promise Kept: The Complete Artists House Recordings” versammelt Aufnahmen, die der Altsaxophonist Art Pepper 1979 mit zwei exzellenten Entouragen gemacht hat: Am 23. Februar wurde er in New York von Hank Jones, Ron Carter und Al Foster begleitet, am 25. und 26. Mai ging er im kalifornischen Burbank mit George Cables, Charlie Haden und Billy Higgins ins Studio. Von Tom Gsteiger

TROUVAILLES

Musikalische Gipfeltreffen:
Summit Meetings: Metronome All Stars / Esquire All Stars 1939–1950

Eine Doppel-CD zeugt vom sich wandelnden Publikumsgeschmack am Ende der Swing-Ära. Von Georg Modestin

FAREWELLS

  • Joël Vandroogenbroeck, 1938–2019
  • Claudio Roditi, 1946–2020
  • Wolfgang Dauner, 1935–2020
  • Jimmy Heath, 1926–2020
  • Vic Juris, 1953–2019
  • Henry Gray, 1925–2020
  • Willy Bischof, 1945–2020
Back to Top